Lifestyle

Meine Arthrose Formel lautet: Sport ist bunt!

zuletzt aktualisiert am by tirolturtle

Meine Arthrose Formel lautet: Sport ist bunt. Bewegung macht in bunten Sportklamotten viel mehr Spass und gleichzeitig hilft Sport bei Arthrose und Gelenkbeschwerden.

Meine Arthrose Formel lautet: Sport ist bunt. Wenn du von Arthrose betroffen bist, solltest du wissen, dass dir in Bewegung bleiben am meisten hilft. Und wenn du dich nicht so gerne bewegen magst, weil du Schmerzen hast, solltest du dich für deine Bewegung belohnen.

Ich persönlich finde, dass Bewegung in bunten Sportklamotten mehr Spass macht. Und da sich mein Blog Tirolturtle nicht nur als Arthrose, sondern auch als Lifestyle Blog präsentiert, möchte ich gerne das Thema Sport & Mode aufgreifen.

Und wenn man die Themen Sport und Mode kombiniert, sollte man sich auch mit der Zielgruppe 50+ auseinandersetzen. Sie ist die Zielgruppe mit den meisten Arthrose Betroffenen. Je älter, umso höher die Wahrscheinlichkeit von Arthrose und Gelenkverschleiß betroffen zu sein.

Die 50+ Generation zählt bekanntlich auch zu einer sehr kaufkräftigen Zielgruppe und ist damit für die Wirtschaft in vielerlei Hinsicht interessant.

Vor gut einem Jahr bin ich selbst 50 Jahre alt geworden und zähle damit nun auch zu den „zahlungskräftigen Babyboomern“. Als jahrelang Selbständige halte ich mich zwar keineswegs für eine Großverdienerin.

Doch muss ich zugeben, Geld gebe ich auch aus. Aber nicht wie du jetzt vielleicht denkst, beim Shoppen von Klamotten und Schuhen. Nein, mein Geld investiere ich liebend gerne in bunte und funktionelle Sportbekleidung.

Und jeder der Sport macht und dabei auf hochwertige Ausstattung achtet weiss, das geht ganz schön ins Geld.

Mir ist also ein modisch bunter Mix in Sachen Sportbekleidung wichtiger, als ein mit der neuesten Saisonware vollgefüllter Kleiderschrank. Apropos Kleiderschrank: Beim näheren Hinsehen ist mir gerade aufgefallen, dass ich gleich viel Anziehsachen wie Sportsachen habe.

Wenn ich die gesamte Ski-, Langlauf- und Golfbekleidung mit den Lauf- und Wandersachen zusammenzähle, besitze ich mehr Sportklamotten als normale Klamotten.

 

4Blog14

Ich liebe es: bunte Sportbekleidung und ein Mix aus günstig und teuer: Wanderhose: Norrona, Wanderjacke: Norrona, T-Shirt: H&M Sport, Unterzieher: H&M Sport, Armband: H&M Sport, Rucksack: Hofer, Wanderschuhe: Salomon, Sportsocken: H&M Sport, Sportbrille: Adidas. Foto: tirolfoto.at

 

Wenn du mich fragst, welche meine Lieblings-Sportmarken sind, dann gibt es da einige. Ich mixe zudem teure Sportbekleidung meiner Lieblingsmarken Salomon, Lasse Kjus, Asics, Löffler, Dynafit, Montura, Norrona mit günstigen Teilen von H&M Sport oder Aldi Sport.

Auch kaufe ich mir nicht für jede Sportart eigene Klamotten. Viele Winterteile lassen sich für das Skifahren genauso an- und unterziehen, wie für das Langlaufen oder Skitouren Gehen. Ich besitze sportliche Sommerteile, die sich für das Golfen und Wandern eignen. Ebensol eignen sich meine Laufklamotten auch für Nordic Walking.

Bei uns in den Bergen ja häufig so, dass es Mitte August schneit oder dass wir Temperaturstürze von 30 auf 15 Grad zu bewältigen haben. Da heißt es das Lagen-System zu nutzen. Das bedeutet Sportkleidung in mehreren Schichten zu tragen.

Wenn du viel sportlich unterwegs bist, bekommst du ein Gefühl dafür, was und wie viele Schichten du anziehen sollst. Man erkennt z.B. Lauf-Anfänger oder auch frischgebackene Nordic-Walker daran, dass sie sich häufig zu warm kleiden.

Je mehr Erfahrung du mit Bewegung machst, umso mehr wirst du deinen Kleidungsstil anpassen. Und du wirst vor allem auf funktionelle und atmungsaktive Sporbekleidung (in allen Schichten) nicht mehr verzichten wollen.

Beim Kauf von Sportbekleidung muss ich persönlich auf einen weiteren, wichtigen Aspekt achten. Aufgrund meiner langen Arme und Beine sind mir Jacken und Hosen meistens zu kurz.

Eine dünne Anorak-Jacke in Primaloft Gold Qualität z.B. für Skitouren oder als Überzieher nach dem Langlaufen kostet schnell mal ein paar Hundert Euro. Also achte beim Kauf von teurer Sportbekleidung unbedingt auf die Passform. Ich kaufe deshalb ausschließlich bei Sportartikelherstellern ein, die Hosengrößen in Länge L anbieten (z.B. Salomon oder Salewa) und bei denen auch die Ärmellänge passt.

Wie dieser Mix aus guter günstiger und teurer hochwertiger Sportbekleidung optisch aussieht, zeige ich dir in  Bildern. Diese Bilder hat meine bessere Hälfte  auf dem Patscherkofel oberhalb von Innsbruck geschossen.

Am Patscherkofel wurden 1964 und 1976 die alpinen Herrenskibewerbe der Olympischen Winterspiele ausgetragen. Heute ist der Patscherkofel für den wunderschönen Zirbenweg mit wunderbarem Ausblick auf die Olympiastadt Innsbruck und das Tiroler Inntal bekannt.

Wanderhose: Norrona, Wanderjacke: Norrona, T-Shirt: H&M Sport, Unterzieher: H&M Sport, Armband: H&M Sport, Rucksack: HOFER, Wanderschuhe: Speedcross 3 von Salomon, Sportsocken: H&M Sport, Sportbrille: Adidas. Foto: tirolfoto.at

Hinter Österreichs Arthrose & Lifestyle Blog Tirolturtle „versteckt“ sich Barbara Egger. Das Bild wurde am Zirbenweg am Patscherkofel oberhalb von Innsbruck gemacht. Es ist Sommer 2015 Foto: tirolfoto.at

Nicht zuletzt fördert eine funktionelle Sportbekleidung die Freude an der Bewegung. Das ist ganz wesentlich, wenn du Arthrose in den Hüften, Knie oder an anderen Stellen des Körpers hast. Wichtig ist nämlich, und das kann man nicht oft genug betonen, dass du trotz Schmerzen in Bewegung bleibst.

Persönlich bin ich von Rhizarthrose betroffen. Das bedeutet für mich, dass ich meine geliebte Sportart Mountainbiken nicht mehr ausführen kann. Händisch bremsen beim Abfahren vom Berg wäre zu schmerzhaft für meine Daumengelenke und eine zu große Belastung. Beim Golfen wiederum setzte ich stabilisierende Rhizarthrose-Handschuhe ein. Seither kann ich befreit und ohne Schmerzen den Golfschläger schwingen.

Achte auch du darauf, dass du deine Gelenke nicht über Gebühr belastest. Nutze Wanderstöcke. Wähle Panoramawanderungen. Wandere aufwärts und fahre mit dem Lift abwärts. Achte beim Skifahren auf gut präparierte Pisten mit wenig Leuten. Noch mehr Tipps zu den Themen Arthrose, Bewegung und Sport findest du in meiner achtteiligen Video-Serie und Interview mit dem Innsbrucker Gelenkspezialisten Dr. Christian Hoser.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Newsletter anmelden - Arthrose Selbstmanagement stärken!

 Melde dich für den Newsletter an und erhalte monatliche Tipps. Mit der Anmeldung bestätigst du, dass deine Daten gespeichert werden. Du kannst dich jederzeit abmelden! Hier gehts zur Datenschutzerklärung.