Lifestyle

Arthrose Formel: Bewegung bunt x funktionell

Zuletzt aktualisiert am 29. Dezember 2020 von tirolturtle

Arthrose Formel: Bewege dich bunt und in funktioneller Sportbekleidung. Das macht Spass und hilft den Gelenken.

Arthrose Formel: Bewege dich bunt und kleide dich funktionell! Das ist meine Erfahrung, die ich dir gerne mit auf den Weg geben möchte. Warum braucht es für Sport und Bewegung mit Arthrose eine Formel? Und was hat bunte, funktionelle Sportbekleidung damit zu tun?

Ich versuche es dir zu erklären bzw. möchte dir gleich zu Beginn dazu Fragen stellen:

  • Hast du Arthrose?
  • Hast du Gelenkbeschwerden?
  • Hast du Schmerzen in den Gelenken?
  • Hast du ein künstliches Gelenk?
  • Bleibst du trotz Arthrose in Bewegung?
  • Machst du regelmäßig Sport trotz Arthrose?

Wenn du alle diese Fragen – insbesondere die Sportfragen – mit einem ehrlichen Ja beantworten kannst, dann benötigst du keine Motivations-Formel. Du bist in der Lage deinen inneren Schweinehund auch ohne zu überwinden.

Wenn du dich schwertust, Sport zu treiben und trotz Arthrose lieber auf der Couch sitzt, dann solltest du jetzt dafür sorgen, dass du dich dafür motivieren kannst. Denn Knorpel müssen bewegt werden. Das ist eine Grundregel, wenn du von Arthrose betroffen bist!

Selbst bin ich von Rhizarthrose betroffen und kann daher gut Sport treiben. Natürlich gibt es auch für mich Einschränkungen – beispielsweise beim Radfahren oder Stockeinsatz – habe aber keine Probleme in Hüfte oder Knie. Ich möchte, dass das auch so bleibt. Sport und Bewegung hilft mir vorzubeugen.

Den inneren Schweinehund muss ich aber auch manchmal bekämpfen, und dass obwohl ich sehr gerne und über viele Jahre Sport betreibe.

Mein Tipp: Je regelmäßiger du dich bewegst und Sport betreibst, umso besser kannst du deinen inneren Schweinehund in Schach halten. Wenn es der Körper gewohnt ist zu bewegen, „schreit“ er förmlich danach.

Nun kommen wir zur Arthrose Formel: Ich finde, Bewegung macht in bunter Sportbekleidung einfach mehr Spass! Und was noch ganz wichtig ist: Die Sportbekleidung sollte funktionell sein. Damit gemeint ist, achte beim Kauf auf die Materialien, auf die Atmungsaktivität, die Wassersäule und vieles mehr.

Ich gebe zu, hochwertige Sportbekleidung ist nicht günstig. Du musst dafür zum Teil tief in die Tasche greifen. In der Regel aber wirst du nicht enttäuscht werden. Es macht einen Unterschied, ob du mit einem herkömmlichen Baumwoll-Shirt wanderst oder dich für eine atmungsaktive Variante entscheidest.

Mir persönlich ist ein modisch bunter und vor allem hochwertiger Mix in Sachen Sportbekleidung lieber als ein mit Kleider, Röcken, Hosen, Blusen, etc. prall gefüllter Kleiderschrank.

Apropos Kleiderschrank: Das Verhältnis zwischen Anziehsachen und Sportsachen ist in meinem Schrank ausgeglichen. Nicht ganz. Wenn ich die gesamte Ski-, Langlauf- und Golfbekleidung sowie die Lauf-, Wander- und Bike-Anziehsachen zusammenzähle, besitze ich sogar mehr Sportklamotten als normale Kleidung.

 

Arthrose Formel: Sport und Bewegung

Hier siehst du eines meiner Lieblingsbilder: aufgenommen am Zirbenweg auf Innsbrucks Hausberg Patscherkofel. Es ist Sommer 2015 und ich trage Sportkleidung in Blau und Türkis und bunte Wanderschuhe.

 

Beim Kauf von farbenfroher und funktioneller Sportbekleidung habe ich über die Jahre sehr viel Erfahrung gesammelt. Ich weiß, was Primaloft Gold bedeutet. Beim Langlaufen und Skitouren ist das ein wichtiges Kriterium.

Ich weiß, welche Materialzusammensetzung am meisten Bewegungsfreiheit und Atmungsaktivität bietet. Ich kann gut einschätzen, welches Wetter und Temperaturen welche Kleidung benötigt und wie man das „Zwiebelsystem“ nutzt.

Man erkennt z.B. Laufanfänger oder Nordic Walking Neulinge auch daran, dass sie sich häufig zu warm kleiden. Dadurch kommen diese Sportler stark ins Schwitzen. Das kann dazu führen, dass man sich durch das Schwitzen bzw. unsachgemäße Kleidung mehr anstrengen muss oder sich sogar überanstrengt.

Wenn du mich fragst, welche meine Lieblings-Sportmarken sind, dann gibt es da einige. Ich besitze eine ganze Reihe an hochwertigen teuren Sport-Anziehsachen, mixe aber auch gerne teure Sportbekleidung mit günstiger.

Ein Beispiel für diesen Mix: Ich trage gerne günstige Sport-BHs von H&M und darüber teure Golf-Poloshirts von Lasse Kjus. Hier die Liste an Sportmarken, die ich empfehle:

  • Salomon
  • Lasse Kjus
  • Asics
  • Löffler
  • Dynafit
  • Montura
  • Norrona
  • H&M Sport
  • Hofer/Aldi Sport

Auch kaufe ich mir nicht für jede Sportart eigene Klamotten. Viele Winterteile lassen sich für das Skifahren genauso an- und unterziehen, wie für das Langlaufen oder für die Skitouren.

Ich besitze sportliche Sommerteile, die sich für das Golfen genauso wie für das Wandern eignen. Ebenso eignen sich meine Laufklamotten auch für Nordic Walking.

Bei uns in den Tiroler Bergen ist es ja häufig so, dass es Mitte August schneit oder dass wir Temperaturstürze von 30 auf 15 Grad zu bewältigen haben. Da heißt es das Zwiebelsystem zu nutzen. Das bedeutet Sportkleidung in mehreren Schichten zu tragen.

Wenn du öfter sportlich unterwegs bist, bekommst du recht schnell ein Gefühl dafür, welche und wie viele Schichten du anziehen sollst.

Je mehr Erfahrung du mit Bewegung machst, umso mehr wirst du lernen, deinen Kleidungsstil an die Witterung und Temperaturen anzupassen. Und du wirst vor allem auf funktionelle und atmungsaktive Sportbekleidung nicht mehr verzichten wollen.

Der Kauf von Sportbekleidung geht wie gesagt ins Geld. Eine dünne und vor allem leichtgewichtige Jacke in Primaloft Gold Qualität z.B. für Skitouren, kostet schnell mal ein paar Hundert Euro.

 

Arthrose Formel: Sport und Bewegung

Ich liebe bunte und funktionelle Sportbekleidung und trage gerne einen Mix aus günstig und teuer.

 

Ich habe zum Beispiel das Problem – aufgrund langer Arme und langer Beine – dass mir Jacken oder Hosen häufig zu kurz sind. Achte daher beim Kauf von teurer Sportbekleidung unbedingt auf die Passform.

Ich kaufe bei Sportartikelherstellern ein, die Hosengrößen in Länge L anbieten (z.B. Salomon, Salewa, Schöffel, etc.) und bei denen auch die Ärmellänge passt.

Auf dem Foto trage ich folgenden Mix an günstiger und teurer Sportbekleidung:

  • Wanderhose und Wanderjacke von Norrona
  • T-Shirt und Unterzieher von H&M Sport
  • Armband H&M Sport
  • Rucksack von Aldi Sport Hofer
  • Wanderschuhe Salomon
  • Sportsocken von H&M Sport
  • Sportbrille Adidas

Mir ist natürlich klar und dir sicher auch, dass bunte und funktionelle Sportbekleidung nicht ausreichen, um dich zum Sport zu motivieren, wenn du ein absoluter Bewegungsmuffel bist. Doch solltest du unbedingt in Bewegung bleiben, wenn du Arthrose hast.

Finde daher für dich heraus, welche Sportarten dir zusagen. Wie bewegst du dich gerne und mit wem? Allein oder in der Gruppe? Sprich mit deinem Physiotherapeuten. Lass dir ein Bewegungstraining maßschneidern. Welche Kurse bietet der örtliche Sportverein an? Gibt es im Urlaub Möglichkeiten Sport auszuüben oder neue Sportarten kennenzulernen?

Mein Tipp: Achte bei allem was du tust, darauf, dass du deine Gelenke nicht über Gebühr belastest. Wenn du gerne wanderst und Kniebeschwerden hast, dann benutze Wanderstöcke und wähle Panoramawanderungen. Wandere aufwärts und fahre mit dem Lift abwärts.

Siehe dazu meine Wandertipps: Wandern mit Arthrose rund um Innsbrucks Hausberg und Wandern mit Gelenkbeschwerden im Tiroler Stubaital.

Häufig unterschätzt ja belächelt oder als Elite-Sportart abgetan, wird das Golfen. Ich persönlich, kenne keine Sportart, die gelenkschonender ist und vor allem ist das Golfen in Verbindung mit Arthrose ein Sport, den du bis ins hohe Alter ausführen kannst.

Noch mehr Tipps zu den Themen Arthrose, Bewegung und Sport findest du in den Videoserien auf meinem Blog: ein Bewegungsprogramm für Arthrose Übungen für das Knie, Wirbelsäule, Hüfte, Schulter sowie ein Video-Interview mit dem Innsbrucker Gelenkspezialisten Dr. Christian Hoser zum Thema Arthrose in Hüfte und Knie.

Hinweis: Die hier geteilten Informationen sollen zur Stärkung der persönlichen Gesundheitskompetenz beitragen, ersetzen aber in keinem Fall die ärztliche Diagnose, Beratung und Behandlung.

Fotos: tirolfoto.at

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Newsletter anmelden - Arthrose Selbstmanagement stärken!

 Melde dich für den Newsletter an und erhalte monatliche Tipps. Mit der Anmeldung bestätigst du, dass deine Daten gespeichert werden. Du kannst dich jederzeit abmelden! Hier gehts zur Datenschutzerklärung.