Golfen mit Arthrose
Lifestyle

Arthrose und Golfen: Schwung und Griff anpassen!

Zuletzt aktualisiert am 9. Mai 2024 von tirolturtle

Arthrose und Golfen: ideale Sportart bei Gelenkbeschwerden und künstlichen Gelenken, aber es kommt auf den Schwung und Griff an!

Arthrose und Golfen ist eine ideale Kombination. Ich kann dir das Golfspiel wärmstens empfehlen. Und wenn du das Golf spielen bisher belächelt hast oder denkst, das ist ein Sport für einen elitären Kreis, dann kann ich das in allen Punkten widerlegen.

Neue Studien zeigen, dass Golfen eine überaus gesunde Sportart ist. Beim Golfspiel werden 124 Muskeln bewegt. Auf einer 18-Loch-Runde verbrauchst du in etwa 1.700 Kalorien. Golfen ist eine gelenkschonende Sportart und wirkt sich positiv auf Herz und Kreislauf, Blutdruckwerte und Blutfettwerte aus.

Ein wesentlicher Aspekt ist der soziale Faktor. Beim Golfen knüpfst du viele soziale Kontakte. Bis zu vier Personen können in einem „Flight“ spielen. Auch werden auf Golfplätzen regelmäßig Turniere veranstaltet. Das spricht den sportlichen Aspekt und Ehrgeiz an.

Golfen ist keine elitäre Sportart. Golfen ist für jedermann/frau machbar und ausführbar. Es gibt leistbare Jahresmitgliedschaften oder günstige „Unter-der-Woche-Mitgliedschaften“ für Senioren-Golfer. Erkundige dich am Golfplatz in deiner Nähe!

Wenn du nicht sicher bist, ob der Golfsport das richtige für dich ist, einfache eine Schnupperstunde vereinbaren und losstarten!

Die Folgen der Corona-Pandemie und damit verbundenen Lockdowns haben deutlich gezeigt, dass Golfen eine ideale Sportart ist. Golfen ist ein Freiluftsport. Die Spieler bewegen sich auf breiten Fairways – so nennt man einzelne Spielbahnen beim Golf – diese bieten genügend Platz, um Abstand zu halten.

Die Corona-Jahre haben dem Golfsport zudem einen Zuwachs an neuen Spielerinnen und Spielern beschert. Ich kann nur für die Golfclubs in meiner Region rund um Innsbruck sprechen, und hier war der Zulauf an neuen Mitgliedern spürbar.

Mein Mann und ich betreiben den Golfsport seit zwanzig Jahren. Unser Sohn hat mit dem Golfsport im Alter von sechs Jahren begonnen. Als Familiensport macht Golfen großen Spass. Schon alleine deshalb kann ich dir und deinen Lieben den Golfsport ans Herz legen.

Arthrose und Golfen: idealer Sport, schont die Gelenke

Golfrunden sind auch stets verbindende, gemeinsame Erlebnisse. Man kann miteinander plaudern, bleibt aber dennoch konzentriert. Wer Golf spielt, weiß auch: Golf ist ein Mentalsport!

Wir spielen in unseren Heimatclubs Olympia Golf Igls und Golfclub Innsbruck-Igls. Unsere Lieblingsplätze in Tirol sind beispielsweise die Golfclubs rund um Kitzbühel und am Achensee.

Beim Golfen achte ich persönlich auf hochwertige, funktionelle und atmungsaktive Golfbekleidung. Wichtig ist beim Golfen aber weniger das optische Erscheinungsbild – natürlich gibt es auf den meisten Golfplätzen eine Etikette und z. B. Aufforderung ein Polo zu tragen (Shirt und Jeans sind verpönt) – es kommt auf die Ausrüstung und Hardware, sprich Golfschläger, Golftrolley, Schuhe und Handschuhe an.

Wenn du von Arthrose in Hüfte oder Knie betroffen bist, Rückenprobleme hast oder ähnliches, solltest du mit deinem Golf-Pro – so heißt dein Golflehrer*in – besprechen bzw. erlernen, wie du den Golfschläger, angepasst an deine Beschwerden, am besten schwingst.

Auch solltest du mit deinem Pro besprechen, welches Schläger-Set gut zu deinem Golfschwung, deinen möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Gelenkschmerzen oder künstlichen Gelenken passt.

Bei mir ist es die Polyarthrose, die mir Beschwerden im Alltag, Berufsleben und beim Sport bereitet:

  • Ich bin von Arthrose in den Fingermittelgelenken (Bouchardarthrose) und Fingerendgelenken (Heberdenarthrose) sowie Arthrose in den Daumengelenken (Rhizarthrose) und Arthrose im Handwurzelgelenk (SST-Arthrose) betroffen.
  • Die Folgen sind Kraftverlust und eingeschränkte Beweglichkeit der Finger.
  • Zudem bilden sich Knötchen an den Fingergelenken, dadurch verändert sich die Form der Finger.

Arthrose Hand was hilft? 10 hilfreiche Tipps am Tag der Hand

Wenn du bereits Golf spielst oder damit beginnen möchtest, muss Arthrose in den Fingern und Daumen kein Hindernis sein.

Lass dir von deinem Golf-Pro zeigen, wie du die den Golfschläger schmerzfrei halten kannst und ob ein Fitting (individuell angepasste Golfschläger mit entsprechenden Griffen) nötig ist. Auch gibt eigens für das Golfspielen mit Arthrose entwickelte Golfhandschuhe.

Arthrose und Golfen: Auf den Handschuh kommt es an

Ein Beispiel dafür ist der ReliefGrip Golfhandschuh von Bionic, der speziell für arthritische Hände entwickelt wurde.

Der US-Hersteller bietet seit über 20 Jahren Unterstützungslösungen für arthritische Golferhände und nach eigenen Angaben mit folgenden Vorteilen:

  • Die Lasche zum Verschließen des Handgelenks befindet sich an der Handinnenseite, also nicht wie üblich an der Handoberseite.
  • Dadurch entsteht ein sanfter Druck und ein sicherer Sitz im Bereich des Handgelenks.
  • Die patentierte Polsterung füllt die Vertiefungen in der Handfläche aus und sorgt so für vollen Kontakt und einen festeren Griff bei geringerem Kraftaufwand.
  • Wenn man die Finger beugt, gibt es eine natürliche Drehung von Zeige- und Kleinfinger zur Mitte der Handfläche hin.
  • Der ReliefGrip Handschuh ahmt diese Drehung nach, vermeidet Materialknäuel und bietet eine natürliche, bequeme Passform.
  • Ermüdung ist ein häufiges Problem beim Golf, insbesondere bei Arthritis. Dank des patentierten Polstersystems können die Spieler*innen den Schläger leichter halten, ohne die Kontrolle zu verlieren, was die Ermüdung verringert und die Kontrolle in kritischen Spielmomenten verbessert.

Ich habe den ReliefGrip Handschuh von Bionic nun schon viele Jahre im Einsatz und kann damit unbelastet und völlig schmerzfrei Golf spielen!

Die Polsterungen befinden sich genau an den richtigen Stellen, der Handschuh ist bei den unterschiedlichen Bedingungen am Platz komfortabel zu tragen, stützt die Gelenke und bietet einen idealen Grip.

Was man bei Arthrose in den Finger- und Daumengelenken noch beachten sollte: Auch ein angepasster Golfschwung kann helfen, die Belastung der Finger- und Daumengelenke zu reduzieren!

Bei Hüftproblemen eignen sich stabile Golfschuhe. Achte beim Kauf entweder im Pro-Shop (direkt auf den Golfplätzen) oder im Fachhandel auf Dämpfung, Fußgewölbe, etc.

Auch Heidi Rauch, erfahrene Spielerin und Pressesprecherin des Golfclubs München Eichenried bestätigt, wie wichtig stabile Golfschuhe beim Golfspielen sind.

 

Golfen und Arthrose

Golfen und Arthrose: Heidi Rauch mit zwei künstlichen Hüftgelenken, mein Mann Erich (damals noch) mit einem künstlichen Kniegelenk und ich mit Rhizarthrose in beiden Daumengelenken. Das Foto entstand 2018 am Golfplatz Mieming.

Die Autorin des Ratgebers „Mut zur neuen Hüfte – Mut zum neuen Knie“ empfiehlt die Golfschuhe von Enrico Belleggia.

Um den Golfsport mit zwei künstlichen Hüftgelenken problemlos auszuüben, war es für Heidi wichtig, das passende Schuhwerk zu finden.

Dabei ist sie auf den italienischen Golfspieler mit Single-Handicap (das Handicap bezeichnet die Spielstärke. Spieler mit Single Handicap spielen in der Regel ausgezeichnetes Golf) und hatte selbst mit Fußproblemen zu kämpfen.

So kam Enrico Bellegia auf die Idee, individuelle Golfschuhe mit trittdämpfender, rutschfester Noppensohle mit integrierten seitlichen Stützstiften anzufertigen.

Diese Stifte sollen den Stand im Auf- und Durchschwung stabilisieren. Die Schuhe sind aus Kalbsleder. Das Design und die Farben kann man selbst wählen.

Auch ich habe mir, obwohl keine Hüftprobleme, ein Paar Golfschuhe von Enrico Bellegia designen lassen. Wie du auf dem Foto siehst, habe ich mein persönliches Design in auffälligen Blau- und Pinktönen gewählt. Die Schuhe sind bequem, stabil und optisch ansprechend.

Auf den Fotos siehst du auch, wo die extravaganten Golfschuhe bereits im Einsatz waren. Das Foto entstand 2018 am Loch 9 am Golfplatz Kitzbühel-Kaps. Im Hintergrund siehst du das Hotel A-ROSA in Kitzbühel.

 

Golfen und Arthrose

Auch einen Turnier-Einsatz haben meine Belleggia Golfschuhe gut überstanden. Gemeinsam mit meiner besseren Hälfte, habe ich am 1. TEPFIT Golfturnier 2018  teilgenommen, das Heidi Rauch im Golf- und Landclub Karwendel in Wallgau veranstaltet hat.

Der Platz war nicht einfach zu spielen und erforderte höchsten Einsatz. Mit meinen Turnierpartner*innen Heidi Rauch und dem Münchner Hüftspezialisten, Dr. Raimund Völker und natürlich meinen kunterbunten Golfschuhen, war der Turniertag und das Drumherum ein superschönes Erlebnis.

 

Auf meinem Blog findest du weitere Tipps zum Thema Sport mit Arthrose, wie zum Beispiel Wandern mit Arthrose, Skifahren mit Arthrose oder Langlaufen mit Arthrose.

Hinweis: Die hier geteilten Informationen sollen zur Stärkung der persönlichen Gesundheitskompetenz beitragen, ersetzen aber in keinem Fall die ärztliche Diagnose, Beratung und Behandlung.

Fotos: Spiess Foto Tirol

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner

Melde dich für den Arthrose Newsletter an und stärke dein Selbstmanagement! Alle Infos zum Datenschutz hier.