Wandern mit Arthrose im Tiroler Stubaital
Lifestyle

Wandern mit Gelenkbeschwerden und Arthrose

Zuletzt aktualisiert am 3. März 2021 von tirolturtle

Wandern mit Gelenkbeschwerden und Arthrose: Achte auf gelenkschonende Ziele und nimm einen Gipfelsieg mit! Mein Tipp: Panoramawanderung rund um das Kreuzjoch!

Wandern mit Gelenkbeschwerden und Arthrose. Das ist möglich. Und das solltest du tun, auch wenn du Arthrose hast. Warum? In Bewegung bleiben ist einer der Grundpfeiler bei der Behandlung von Arthrose.

Das erscheint dir im ersten Moment paradox? Die Gelenke schmerzen. Es reibt Knorpel an Knorpel. Und jetzt soll man sich auch noch bewegen? Ist das nicht kontraproduktiv?

Nein, das ist es nicht. Experten raten zur moderaten Bewegung, aber nicht übermäßigen Belastung der Gelenke. Ich empfehle dir dazu mein Interview über Arthrose in Hüfte und Knie mit Dr. Christian Hoser. Dazu passend auch gleich mein Buchtipp Gelenkfit in die Berge.

Wandern mit Gelenkbeschwerden und Arthrose: Dazu habe ich Tipps für dich

Bewegung ist – genauso wie Physiotherapie, antientzündliche Ernährung, eine mögliche Einnahme von entzündungshemmenden Medikamente, das Tragen von Orthesen – ein wichtiger Faktor, um Arthrose Schmerzen zu lindern.

Und ganz nebenbei ist Bewegung ein einfaches Therapiemittel und lässt sich auch jederzeit bewerkstelligen. Sei es der Spaziergang im Wald oder eine gelenkschonende Wanderung. 

Achte beim Wandern mit Gelenkbeschwerden stets auf gewisse Regeln. So solltest du mit Knieproblemen das bergab Gehen vermeiden. Nutze Wanderstöcke! Plane dein Wanderziel mit Sorgfalt. Wie ist die Anreise? Gibt es Parkmöglichkeiten?

Gibt es eine Beförderung auf den Berg? Lieber aufwärts Gehen und bergab den Lift benützen. Ist eine Panoramawanderung oben auf dem Berg möglich?

Hier nochmal die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

  • Vermeide mit Knie- und Hüftarthrose möglichst das bergab Gehen
  • Nutze Wanderstöcke, wenn du Arthrose in Hüfte und Knie hast
  • Plane dein Wanderziel entsprechend: Auf die Almhütte, Berg, etc. hinaufgehen oder am Berg oben eine Panoramawanderung unternehmen
  • Nutze Wanderstöcke, wenn du bergab gehst oder noch besser die Seilbahn ins Tal.
  • Sidestep: auf Brustschwimmen bei Knie- und Hüftarthrose verzichten, Rückenschwimmen eignet sich besser.
  • Radfahren und Rudern sind ideale Sportarten bei Kniearthrose.

Bei der Wahl meiner Wanderziele achte ich auf diese Regeln. Ich selbst bin von Rhizarthrose betroffen. Das Wandern bereitet mir also keine Probleme. Meine bessere Hälfte aber hat zwei künstliche Kniegelenke.

Wenn auch in deiner Familie jemand von Arthrose in Knie oder Hüfte betroffen ist, solltest du auch gelenkschonende Wanderziele auswählen. Mein aktueller Wandertipp führt in das Tiroler Stubaital rund um das Kreuzjoch.

Im Wandergebiet Schlick kannst du mit der Gondel hinauf zur Bergstation fahren und von dort aus eine tolle Panoramawanderung mit atemberaubenden Ausblicken rund um das Kreuzjoch machen.

 

Wandern mit Gelenkbeschwerden

Im Tiroler Stubaital kannst du rund um das Kreuzjoch wandern: Eine wunderschöne gelenkschonende Panoramawanderung mit Gipfelsieg.

 

Wandern mit Knieproblemen und Arthrose

Gelenkschonend Wandern mit Arthrose: mein Touren-Tipp für Dich!

 

Dazu fährst du von Innsbruck kommend über die Brenner Autobahn A13 in Richtung Mautstelle Schönberg und zweigst bei der Ausfahrt Stubaital ab. Es geht weiter über Mieders nach Telfes. In Telfes nimmst du die Straße hinauf zum Parkplatz der Bergbahnen Schlick 2000. Nach Telfes im Stubaital kannst du von Innsbruck aus auch mit der Stubaitalbahn anreisen. 

Mit der Gondel  geht es gemütlich hoch bis zur Bergstation. Von dort führt ein gut begehbarer Steig in knapp 15 bis 20 Minuten hoch zum Gipfelkreuz auf das Kreuzjoch.

Oben angekommen hat man einen wunderbaren Panoramablick hinunter in das Stubaital, hinaus in das Inntal und auf die Kalkkögel. Dann geht es wieder ein Stück nach unten und du kannst den Rundwanderweg rund um das Kreuzjoch in Angriff nehmen.

Wandern mit Gelenkbeschwerden und Arthrose: Rundwanderweg mit Gipfelsieg

Warum ich Panoramawanderungen oben am Berg empfehle.  Das Erlebnis und das Wohlbefinden sollen beim Wandern mit Gelenkbeschwerden stets im Vordergrund stehen.

Und zu einem tollen Wanderausflug gehört auch das optische Erlebnis und das Gefühl am Berg oben gewesen zu sein. Panoramawanderungen fallen meistens flacher aus, und sind damit in jeder Hinsicht gelenkschonender. Und wer möchte nicht ein Gipfelerlebnis verbuchen?

Gelenkschonendes Wandern mit Panoramablick gibt es natürlich nicht auf jedem Berg. Du musst dir die Mühe machen, deine Wanderziele genau darauf zu optimieren. 

Wie schön Wandern mit Gelenkbeschwerden auf einem Panoramasteig sein kann, zeige ich dir mit den nachfolgenden Bildern und Video. 

 

 

 

Die Panoramawanderung rund um das Kreuzjoch im Tiroler Stubaital dauert höchstens eine Stunde. Die Wanderung ist auch mit Beeinträchtigung der Gelenke bewältigbar. Es gibt kaum nennenswerte Steigungen.

Tipp bei Knieproblemen: Den Rundwanderweg rund um das Kreuzjoch kann man ausgehend von der Bergstation links oder rechts herum begehen. Bitte links beginnen. Die einzige wirkliche (kurze) Steigung führt so nach oben und nicht nach unten.

Für echte Bewegungsmuffel gibt es auf der Bergstation noch eine tolle Möglichkeit eine unglaubliche Aussicht zu genießen. Dazu an der Bergstation nach rechts blicken und den kurzen flachen Weg zur Aussichtsplattform StubaiBlick wählen. Dann zurück zur Bergstation und den Rundwanderweg Kreuzjoch in Angriff nehmen.

 

Wandern mit Gelenkbeschwerden im Tiroler Stubaital

Wandern mit Arthrose: wenige Minuten von der Bergstation entfernt kannst auch du einen Gipfelsieg auf 2.170 Meter Seehöhe erringen. Dazu marschierst du auf das Kreuzjoch im Wandergebiet Schlick im Tiroler Stubaital.

 

Mein Tipp: Wenn du gerne mehr über das Wandern mit Arthrose und Wandertipps lesen möchtest, dann habe ich folgende Tipps für dich. Schau dir meinen Wandertipp auf Innsbruck Hausberg Patscherkofel an. Auch hier findest du tolle Tipps für eine Panoramawanderung.

Im Magazin von OTTO erzählen Blogger*innen über ihre schönsten Wanderungen in Österreich vom Kleinwalsertal bis zum Großglockner, vom Seebensee und Drachensee bis ins Ausseerland vom Wandern mit Hund. Mein Gastbeitrag dreht sich um das Wandern trotz Arthrose und vom hier beschriebenen gelenkschonenden Gipfelsieg auf das Kreuzjoch im Tiroler Stubaital.

Hinweis: Die hier geteilten Informationen sollen zur Stärkung der persönlichen Gesundheitskompetenz beitragen, ersetzen aber in keinem Fall die ärztliche Diagnose, Beratung und Behandlung.

Fotos und Videos: Barbara Egger-Spiess

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Consent Management Platform von Real Cookie Banner