Arthrofibrose nach Sportverletzung und Gelenkersatz im Knie
Arthrofibrose

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP: Knie: Der Fall von Jens zeigt, welche schwerwiegende Folgen eine Arthrofibrose Erkrankung haben kann.

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP. Auf meinem Blog berichten betroffene Patienten über ihre Erfahrungen mit Arthrofibrose, über den Verlauf des Krankheitsbildes, über Behandlungen und Therapien.

Ich meine, dass diese Erfahrungsberichte anderen Betroffenen weiterhelfen können.

Zum einen, um das Krankheitsbild Arthrofibrose besser zu verstehen. Zum anderen, um Mut und Zuversicht zu schöpfen. Und in vielen Fällen  auch die Hoffnung nicht aufzugeben, wenn etwa das sogenannte Schraubstockgefühl auftritt.

Wenn Schmerz und Schwellung und verhärtetes Gewebe, die Beweglichkeit, Streckung und Beugung des Kniegelenks so stark einschränken, dass das Gehen kaum noch möglich und Sport unmöglich ist.

Das Thema Arthrofibrose habe ich ursprünglich aufgegriffen, weil mein Mann davon betroffen war. Er litt nach dem Einsatz eines künstlichen Gelenks im Knie und darauffolgender Reha an dieser schmerzhaften Gewebeerkrankung.

Rund um die Arthrofibrose Erkrankung meines Mannes – das war im Jahr 2019 – stellte ich fest, dass es wenig Information und Aufklärung zum Thema gibt. Auch unter der Ärzteschaft firmiert es häufig als Randthema.

Mir ist es deshalb ein Anliegen geworden, gemeinsam mit Gelenk- und Arthrofibrose Spezialist Priv.-Doz. Dr. Ralf Rosenberger rund um das Thema Arthrofibrose aufzuklären.

Du findest deshalb einen Arthrofibrose Informations-Schwerpunkt auf meinem Blog. Zudem kannst du dich an das Arthrofibrose Zentrum Tirol in der Praxis OrthoUnfall Tirol unter der Tel. +43 664 36400 67 wenden.

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP: Erfahrungsbericht

Im aktuellen Beitrag geht es um den Erfahrungsbericht von Arthrofibrose Patient Jens Scharfenberger. Er hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, seine persönliche Patientengeschichte und seinen höchst komplizierten Arthrofibrose Fall darzulegen.

Am Ende des Beitrages findest du eine nach Erscheinungsdatum aktualisierte Linkliste mit weiteren Arthrofibrose Erfahrungsberichten.

Ergänzend dazu, findest du einen Podcast mit Arthrofibrose Forscher Dr. Philipp Traut und ein Arthrofibrose Lexikon mit Antworten zu den Fragen: Was ist Arthrofibrose und kann Arthrofibrose erfolgreich behandelt werden?

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP: der Fall von Jens

Jens Scharfenberger kommt aus der Nähe von Stuttgart und zog sich 1997 beim Handball einen Kreuzbandriss zu. Dieser wurde zunächst konservativ behandelt. Rückblickend ein Fehler, glaubt Jens. 

Ende 1999 wurde doch operiert. Es wurde ein Meniskus entfernt und ein hochgradiger Knorpelschaden diagnostiziert. Seiner Leidenschaft – Handball und Tennis auf höherem Niveau – ging Jens weiterhin nach. 

Im Juli 2018 entscheidet er sich für eine Gelenkersatz-OP mit Totalendprothese in Deutschland.  Zustand nach der Entlassung: starke Schmerzen und schlechte Beweglichkeit. Die anschließende Reha bringt keinen Erfolg.

Im Gegenteil: Die offenkundige Arthrofibrose wird nicht erkannt. Die Intensität der therapeutischen Behandlung am Knie stattdessen erhöht.

Im Februar 2019 folgt eine Arthrolyse*. Wenige Wochen später kommt es zur Diagnose: Low Grade Infekt.  Zunehmend wird klar:  Die Knie-TEP passt nicht. Jens beschreibt es so: „Ich stand von Beginn an mit meinen Sehnen und Bändern mit dem Implantat auf Kriegsfuß.“

Was Jens in dieser Zeit als besonders schwierig empfindet: Es gibt über das Krankheitsbild Arthrofibrose wenig Aufklärung und Information und kaum Verständnis. Bis auf wenige Ausnahmen, kann sich Jens an Ablehnung und auch abwertende Aussagen erinnern, die ihn zum Teil noch heute beschäftigen.

Im Sommer 2019 kommt es zur ersten Revision-OP in einem anderen Gelenkzentrum in Deutschland. Sprich, das künstliche Kniegelenk wird ausgetauscht. Leider ohne Erfolg.

„Eine durchgängig schmerzhafte Prothese, schlechte Beweglichkeit waren die Folge“, beschreibt Jens nun den Zustand seines Knies. Im November 2019 kommt es zur Narkose-Mobilisation im Gelenkzentrum in Deutschland. Das Ergebnis: die Arthrofibrose schlägt noch gnadenloser zu.

Im Jahr 2020 stößt Jens auf meinen Blog und damit auch auf die österreichische Arthrose Selbsthilfe und Austausch in der Arthrose Community.

Nicht zuletzt auch aufgrund der ausführlichen Beschreibung der Arthrofibrose Fälle meines Mannes Erich und Jean-Marie aus Belgien, nimmt Jens Kontakt zum Priv.-Doz. Dr. Ralf Rosenberger vom Arthrofibrose Zentrum Tirol auf.

Der Innsbrucker Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist Experte für Arthrofibrose und schmerzhafte Knieprothesen. Im Rahmen einer Erstuntersuchung, für die Jens nach Tirol reist, diagnostiziert Dr. Rosenberger, dass die eingebaute Zweit-Prothese keinen optimalen Sitz hat.

 

Eine erneute Revision steht im Raum. Vorerst nimmt Dr. Ralf Rosenberger eine Arthrolyse* vor. Die Behandlung schlägt an. Doch bekanntlich kann Arthrofibrose hartnäckig sein und sich durchaus manifestieren.

Es gibt keine Garantie, dass sich das Gewebe nach einer Arthrolyse nicht erneut verhärtet. Und so verschlechtert sich der Zustand des Knies zu Beginn des Jahres 2022 leider wieder.

Doch Jens ist jetzt, geht es nach der gängigen Meinung der Ärzteschaft, austherapiert. Ihm wird zu Hause in Deutschland mitgeteilt, dass keine Maßnahme mehr möglich sei, die erfolgversprechend ist. „Schicksalhafter Verlauf“ lautet der Stempel.

Jens kontaktiert ein weiteres Mal Priv.-Doz. Dr. Ralf Rosenberger in seiner Praxis OrthoUnfall Tirol in Innsbruck. Das ist seine letzte Hoffnung. In den therapeutischen Gesprächen in Deutschland fiel auch das Wort Amputation.

Dr. Rosenberger stellt Jens Scharfenberger einen Hoffnungsschimmer in Aussicht: Ein völlig individuelles Konzept, verbunden mit einer erneuten Revision.

Für beide – Patient und Operateur – ist es eine Art „Husarenstück“. Niemand sprich kein Arzt traut sich mehr darüber, dennoch benötigt der Patient Hilfe.

Nach einer monatelangen Überlegungsphase entscheidet sich Jens für die OP und den nochmaligen Wechsel der Knie-TEP. Am 11. Juli 2022 wird Jens am Privatsanatorium Hoch-Rum bei Innsbruck von Priv.-Doz. Dr. Ralf Rosenberger operiert.

* Vernarbungen im Gelenk und an der Oberschenkelmuskulatur werden im Rahmen einer offenen Operation gelöst. Der Fachbegriff dafür lautet Arthrolyse.

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP: Experten-Statement Dr. Ralf Rosenberger

Woher kommt die Arthrofibrose? Wie kann Arthrofibrose behandelt werden?
Muss ich mich damit abfinden oder gibt es vielleicht doch noch irgendein operatives Verfahren, um die Situation zu verbessern?

Mit diesen Fragen wurde Herr Jens Scharfenberger aufgrund seiner frustranen klinischen Situation an seinem rechten Knie in unserer Arthrofibrose-Sprechstunde vorstellig.

Unser Patient berichtete von einem langen Leidensweg mit Kreuzbandverletzung, mehrfachen Operationen, einer Infektion nach Knieprothese, einem Prothesenwechsel und zig erfolglosen Rehaufenthalten.

Massive Verwachsungen rund ums Knie mit einer damit verbundenen Einsteifung des Gelenks in strecknaher Position und ein „schmerzhaftes extremes Schraubstockgefühl“ machten es Jens unmöglich, seinem früher gern gepflegten aktiven Lebensstil weiter nachzukommen. Von einem nochmaligen Prothesenwechsel wurde ihm von verschiedenen Orthopäden aber abgeraten, wohl auch im Wissen um die Schwierigkeit und die damit verbundenen Risiken dieses Eingriffes. Eine belastende Situation für einen Menschen, der mitten im Leben steht.

In der Behandlung von Arthrofibrose birgt hier ein ganzheitlich-medizinischer Zugang entscheidende Vorteile. Wir beginnen immer mit einer genauen Erfassung aller Umstände und Begleitumstände die ursächlich für die Erkrankung sein könnten. Diese beinhaltet eine ausführliche klinische, radiologische und laborchemische Befunderhebung sowie eine psychosoziale Einordnung.

Die erhaltenen Befunde werden mit einer Erklärung der Therapieoptionen und einer realistischen Einschätzung der Gesamtsituation gekoppelt. Die Erstellung des individuell-maßgeschneiderten und mulitmodalen Therapieplans erfolgt immer gemeinsam mit dem Patienten. Für den Therapieerfolg ist ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis und eine enge Abstimmung zwischen Patienten und Arzt von großer Bedeutung.

Im Falle von Jens analysierten wir am Computer – unter Zuhilfenahme einer von unserm Team speziell entwickelten Checkliste – die Position seines in der Funktion eingeschränkten Knieimplantats. Basierend auf diesen Informationen legten wir die Operationsstrategie fest. Im Juli 2022 setzten wir ihm in einem herausfordernden aber komplikationslosen Eingriff nochmals eine neue Knieprothese in entsprechend korrigierter Position ein. Fünf Wochen später und nach „jahrelangem Stillstand im Knie“ kann Jens sein Knie bereits auf fast 90° beugen. Wir freuen uns bei jedem Schritt mit ihm mit.

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP: Tirol-Treffen

Wenige Tage nach der OP habe ich Jens im Privatsanatorium der Kreuzschwestern in Hoch-Rum besucht. Gemeinsam mit Dr. Ralf Rosenberger haben wir uns im Vorgarten des Sanatoriums kurz getroffen und ausgetauscht. Mein erster Eindruck von Jens ist sehr positiv. Das sagt er auch selbst über die OP und seine Post-OP-Phase: 

Der erste Eindruck ist sehr positiv. Nun heißt es wieder den Glauben zu erlangen, dass auch der weitere Verlauf positiv sein wird. Schwer genug, aber es gibt berechtigte Hoffnung. Eine Garantie ist es nicht.

 

Und wenige Wochen nach dem Aufenthalt und OP in Tirol hat mir Jens folgendes geschrieben:

Hallo Barbara, die Entwicklung des Knies ist bis jetzt als positiv zu bezeichnen. Dr. Rosenberger stellt die These auf: „Die Arthrofibrose kommt sicher nicht mehr zurück“.

Ich bin vom Kopf her noch vorsichtig, aber so langsam „vorsichtig optimistisch“. Aktive Beugung ist derzeit schon bei mindestens 70 Grad. Streckung fast ideal.

Morgens muss ich mich oft noch durch die muskuläre Spannung kämpfen. Aber er löst sich gut. Jean-Marie* hat mir ein gutes Kühltherapie-Set empfohlen. Das hilft auch sehr.

Das Knie hat vor allem um die Kniescheibe rum eine gewisse Beweglichkeit, was ich so nicht mehr kannte.

*Jean-Marie ist ebenfalls Arthrofbibrose Betroffener. Hier geht es zu seiner Patientengeschichte: Schraubstockgefühl nach Knie-TEP.

 

Arthrofibrose nach Sportverletzung und Knie-TEP: Information

Nachstehend findest du alle meine Beiträge – geordnet nach Erscheinungsdatum – aufgelistet. Folgende Beiträge sind bisher zum Thema Arthrofibrose in chronologischer Reihenfolge auf meinem Blog erschienen:

2019: 

 

2020:

2021: 

 

Hinweis: Die Darstellung von Patienten-Berichten sind stets subjektiv und dienen lediglich der Information. Wie immer gilt: Die auf meinem Blog zur Verfügung gestellten Informationen sollen zur Stärkung der persönlichen Gesundheitskompetenz beitragen, ersetzen aber in keinem Fall die ärztliche Diagnose, Beratung und Behandlung.

Fotos: privat

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Consent Management Platform von Real Cookie Banner