European Network on Osteoarthritis
Community

The European Network on Osteoarthritis: Arthrose Forum Austria beteiligt

Zuletzt aktualisiert am 19. August 2023 von tirolturtle

The European Network on Osteoarthritis: Arthrose Forum Austria europaweit mit Patientenorganisationen und Forschung vernetzt.

The European Network on Osteoarthritis (NetwOArk) ist eine noch junge Initiative, mit dem Ziel ein europaweites Netzwerk für Arthrose (engl. Osteoarthritis) Research aufzubauen.

Das europaweite NetwOArk setzt sich zusammen aus Patient*innen, Kliniker*innen sowie Wissenschaftler- und Forscherinnen.

Um den Austausch zwischen Wissenschaft und Forschung und Patientengruppen zu fördern, wurde das Arthrose Forum Austria eingeladen, an der Initiative COST Action CA21110 – Building an open European Network on OsteoArthritis research (NetwOArk) teilzunehmen.

Dazu fand im November 2022 ein erster Austausch im Rahmen eines Online-Meetings statt. Bei diesem Meeting dabei waren:

  • Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr.rer.nat Sylvia Nürnberger, Divison of Trauma Surgery Medizinische Universität Wien
  • Marco Bibas, Chief Operation Officer, Osteoarthritis Foundation International (OAFI) Barcelona
  • Nina Martinez, Head of Science, Research & Innovation, Osteoarthritis Foundation International (OAFI) Barcelona
  • Dr. Chris Ladel, Immunologe, Mitglied der Osteoarthritis Research Society International (OARSI) inkl. Strategic Alliance Commitee und Board Member der International Society for Osteoarthritis Imaging (ISOAI) 
  • Barbara Egger-Spiess, Arthrose Bloggerin und Gründerin Selbsthilfeplattform Arthrose Forum Austria

Anschließend an den Austausch und Kennenlerngespräch sollte ich mich bei der COST Association – European Cooperation in Science and Technology (unterstützt durch die Europäische Union) bewerben.

In meine Bewerbung für eine Teilnahme am europäischen NetwOArk, habe ich einfließen lassen, dass ich seit 2015 auf www.tirolturtle.at über Arthrose blogge.

Und gleichzeitig darauf hingewiesen, dass ich Österreichs erste digitale Arthrose Selbsthilfegruppe sowie mit dem Arthrose Forum Austria eine Patientenorganisation für Arthrose Betroffene in Österreich – mit dem Fokus auf das Arthrose Selbstmanagement – gegründet habe.

„The Management Committee of COST Action CA21110 has decided on your Working Group application. It has been approved.“

Diese Nachricht habe ich dann im Jänner 2023 per Mail erhalten. Meine Bewerbung wurde also positiv entschieden.

The European Network on Osteoarthritis: Arthrose Forum Austria dabei

Das Arthrose Forum Austria ist damit seit Jänner 2023 Teil des The European NetwOArk on Osteoarthritis (NetwOArk) und kann damit als österreichische Patientenorganisation am wesentlichen Ziel von NetwOArk – dem Aufbau der European Society for Osteoarthritis (EUSOA) –  mitwirken.

Folgende Institutionen, Kliniken, Wissenschaftler*innen, Forscher*innen und Vertreter*innen von Patientenorganisationen aus Österreich sind bisher in NetwOArk vertreten:

  • Department Trauma Surgery, Medizinische Universität Wien
  • Karl Chiari Lab for Orthopaedic Biology, Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Wien
  • Ludwig Boltzmann Institut für Traumatologie, das Forschungszentrum in Kooperation mit der AUVA
  • Ludwig Boltzmann Institut für Arthritis und Rehabilitation
  • Austrian Cluster for Tissue Regeneration
  • Arthrose Forum Austria
  • Ap. Prof. Priv.-Doz. Dr.rer. nat Sylvia Nürnberger, Knorpel-Regeneration und Arthrose-Prävention
  • Assoz. Prof. Priv. Doz. Mag. Dr. Stefan Tögel, Arthrose Forschung
  • Barbara Egger-Spiess, Gründerin Patientenorganisation Arthrose Forum Austria

 

Was bedeutet das neue europäische Netzwerk für die Arthrose Community in Österreich?

Das Thema Arthrose (engl. Osteoarthritis) und das Management von Arthrose rückt damit endlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit, vor allem aber in den Fokus von Wissenschaft und Forschung.

Das heißt, die bisher über die EU-Länder verstreute Forschung zur Behandlung und Management von Arthrose, wird strategisch zusammengefasst.

Auf der Website von NetwOArk heißt es dazu:

Das Hauptziel von EU-netwOArk ist die Gründung der European Society for Osteoarthritis (EUSOA) mit drei großen Interessengruppen; Patienten, Kliniker und Forscher aus Wissenschaft und Industrie.

Diese COST-Aktion (CA21110) wird es uns ermöglichen, den Prozess des Aufbaus einer solchen europäischen Gesellschaft zu beginnen, mit dem Ziel, mehr interdisziplinäre und transdisziplinäre Forschung, technologische Entwicklung und Übertragung der Ergebnisse in die Klinik zu koordinieren und anzuregen, um die Qualität von zu verbessern Leben der von Osteoarthritis-Betroffenen in Europa.

Die Bereiche, die in dieser Aktion angesprochen werden sollen, sind Primärprävention, Diagnostik, Behandlung, Interaktion (Komorbiditäten) und Pflegemanagement. Das EU-netwOArk zielt darauf ab, neue wissenschaftliche Durchbrüche zu diesen fünf Hauptthemen des offenen Zugangs voranzutreiben.

Wie es mit dem Aufbau des europäischen Arthrose Netzwerks weiter geht und welche Neuigkeiten es gibt, werde ich auf meinem Blog berichten.

Hier kannst du NetwOArk auf LinkedIn folgen.

Einstweilen kannst du auf meinem Blog ein Interview über die Arthroseforschung in Österreich (Stand 2020) mit Prof. Dr. Stefan Tögel nachlesen.

Zudem ist das Arthrose Forum Austria seit 2023 Patient Research Partner von:

Abschließend geht es hier zur Übersicht über die Arthrose Forum Austria Netzwerkpartner (Stand 2023).

Hinweis: Die hier geteilten Informationen sollen zur Stärkung der persönlichen Gesundheitskompetenz beitragen, ersetzen aber in keinem Fall die ärztliche Diagnose, Beratung und Behandlung.

Foto: Shutterstock

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner

Melde dich für den Arthrose Newsletter an und stärke dein Selbstmanagement! Alle Infos zum Datenschutz hier.