Arthrose Ratgeber: Wieder ohne Schmerzen leben
Lifestyle

Gewinne den Ratgeber: Trotz Arthrose in Bewegung bleiben!

Arthrose Buchtipp: Orthopäde Dr. Peter Krapf, selbst von Arthrose betroffen, hat einen  Ratgeber geschrieben. Gewinne eines von drei Exemplaren!

Wer liest schon gerne Bücher über Knorpelverschleiß und Gelenkprobleme? Ich ehrlich gesagt nicht. Und das sage ich als Betroffene. Doch zum einen bin ich für mein persönliches Arthrose-Management selbst verantwortlich. Und zum anderen bin ich aufgrund meines Arthrose und Lifestyle Blogs Tirolturtle, meiner Gesundheitsplattform Arthrose Forum Austria und meiner Facebookgruppe Arthrose Forum Austria – Hilfe, Infos und Tipps immer offen und neugierig gegenüber den Behandlungsmöglichkeiten von Arthrose.

Da sind mir natürlich auch Arthrose Bücher und Ratgeber willkommen. Der österreichische Kneipp Verlag Wien hat mich auf das 2017 neu erschienene Buch „ In Bewegung bleiben trotz Arthrose – Wieder ohne Schmerzen leben“ aufmerksam gemacht.

Zu den Autoren:

Dr. Peter Krapf, Orthopäde mit eigener Praxis mit Schwerpunkt Sport- und Ernährungsmedizin, leitet das erste deutsche bundesweit zertifizierte Arthrosezentrums DGFAM. Co-Autor Frank Giarra widmet sich als langjährig erfahrener Journalist auch medizinischen und gesundheitspolitischen Themen.

Erschienen ist das Buch „Trotz Arthrose in Bewegung bleiben“ 2017 by Kneipp Verlag Wien in der Verlagsgruppe Styria GmbH & Co KG.

ISBN 978-3-7088-0723-2.

Erhältlich ist der Arthrose Ratgeber in jeder Buchhandlung, über Amazon und über den Kneipp Verrlag Wien.

Einen Blick in das Buch findest du hier:

https://www.styriabooks.at/in-bewegung-bleiben-trotz-arthrose

 

ARTHROSE BUCHTIPP UND GEWINNSPIEL:  

Im Rahmen dieses Blogbeitrages gibt es ein Gewinnspiel. In Kooperation mit dem Kneipp Verlag Wien verlose ich hier auf meinem Blog drei Exemplare des neuen Arthrose-Ratgebers „In Bewegung bleiben trotz Arthrose – Wieder ohne Schmerzen leben “. Lies bis zum Ende des Beitrages und erfahre, wie du am Gewinnspiel teilnehmen kannst!

 

Über das Buch:

Mich hat das Vorwort bereits zum Lesen animiert und Lust auf mehr gemacht. Orthopäde Dr. Peter Krapf beschreibt seine Beweggründe einen Arthrose-Ratgeber zu schreiben völlig ungeniert und uneitel:

Ja, ich bin übergewichtig, das ist das eine. Und ich leide an einer Arthrose, das ist das andere (wobei Letzteres durch Ersteres quasi mitbedingt ist). Ich bin also selbst ein Betroffener und kenne die Thematik quasi aus mehreren Blickwinkeln. Als Übergewichtiger und Arthrosepatient auf der einen Seite und als Facharzt für Orthopädie auf der anderen eine bemerkenswerte Kombination, nicht wahr!

Damit hatte der Autor schon meine Aufmerksamkeit. In dieser Tonart geht es dann im Vorwort erst mal weiter. Dr. Peter Krapf bietet im Rahmen seiner orthopädischen Praxis mit Schwerpunkt Ernährungsmedizin auch Gesundheitsvorträge an. Dazu heißt es im Vorwort:

Ich kenne die Blicke der Zuhörer bei meinen Gesundheitsvorträgen, von denen ich etwa 30 jährlich halte. Und erkläre dann, damit ich nicht missverstanden werde, dass ich die Bezeichnung Ernährungsmediziner nicht für mein Gewicht erhalten habe, sondern für die Zertifizierung Schwerpunktpraxis Ernährungsmedizin.

Weil diese unprätentiöse Selbstbeschreibung durchaus eine „bemerkenswerte Kombination“ ist, habe ich mir den Ratgeber „In Bewegung bleiben trotz Arthrose“ gerne näher angeschaut. Zusammengefasst beschreibt das Buch ein ganzes Bündel an Maßnahmen, die bei Arthrose helfen können. Damit spricht mir der Autor und auch den Mitgliedern meiner Arthrose-Facebookgruppe aus der Seele.

In meiner Facebookgruppe diskutieren wir unter dem Hashtag #Selbstmanagement unterschiedliche Arthrose Behandlungsmethoden. Immer häufiger kommen die Mitglieder untereinander – und auch je mehr sich jeder einzelne Betroffene selbst mit Arthrose auseinandersetzt – zum Schluss, dass es immer ein Bündel an Maßnahmen ist das hilft.

In Summe nennen wir in der Gruppe dieses Bündel „Blumenstrauß-Therapie“. Lies dazu meinen Blogbeitrag Videotipp: „Arthrose behandeln mit Blumenstrauß Therapie“!

Den Ansatz, den wir in der Gruppe metapherhaft „Blumenstrauß Therapie“ nennen, verfolgen auch die Autoren in ihrem Ratgeber. Im Buch wird ein allumfassendes Bündel an Maßnahmen geschnürt mit dem Ziele eine Operation bwz. künstliches Gelenk zu vermeiden oder so lange wie möglich hinauszuschieben und die Beschwerden und Arthrose Schmerzen zu lindern.

Aufgezeigt werden im Ratgeber klassische konservative sowie auch alternativmedizinische Therapien. Eine für mich persönlich noch gar nicht in Betracht gezogene Sichtweise ist, das „Arthrose-Risiko“ unter dem Aspekt Osteoporose zu beleuchten. Da gerade Frauen und laut den Erfahrungen des Autors auch Männer mit Berufen wie Tischler, Bodenleger, Hausmeister, vom Verlust der Knochendichte betroffen sein können, und damit ein höheres Risiko haben, an sekundärer Arthrose zu erkranken, halte ich dieses Kapitel für eines der wesentlichen im Buch. Den Rat eine Knochendichte-Messung vornehmen zu lassen, werde ich beherzigen.

Dazu erfährt der Leser informativ und verständlich aufbereitet Hintergrundinformationen über die Ursachen von Arthrose, wie entsteht Arthrose, wer ist betroffen, Knorpelschaden und Gelenkverschleiß, Methoden der Diagnostik, Arthrosegefahr Rücken, Bewegung, Sport, Krafttraining, Muskelaufbau und Sturztraining im Alter, medikamentöse Therapien, nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), Hyaluronsäure, Eigenblutbehandlungen, Physiotherapie, Therapie mit Strom, Lasertherapie, Magnetfeld- und Kernspinresonanztherapie, Bandagen, Orthesen, Schuh-Einsätze, Gehilfen, ausgewogene Ernährung, Vitamin D, Kalzium, Eiweiß, Gelenkvitalstoffe Chondroitin und Glucosamin, Schwefel (MSM), Vitamine und Mineralstoffe, Hilfe durch Vitalpilze, Weihrauch, Arnika, Ingwer, Kräuter und Gewürze, Chili, Ingwer &, Co und die „Therapie mit Biss“ (Blutegel).

Gleich zu Anfang des 130-seitigen Ratgebers erzählt Dr. Peter Krapf von seinem ganz persönlichen Arthrose-Management. Den Orthopäden hat es 2009 am Knie erwischt. Das wird im Buch folgendermaßen beschrieben:

Ich musste mit einer Gehstütze meine Arbeit verrichten. Ein Aushängeschild für meine orthopädische Praxis war ich nicht gerade: übergewichtig, das Knie – durch eine Arthrose gepeinigt – „nachschleifend“ und dann, nicht zu vergessen, das „Familienerbstück“ Gicht, das mir immer wieder die eine oder andere Gelenkschwellung bescherte.

Wie das persönliche Arthrose-Management beim Autor aussieht, beschreibt Dr. Peter Krapf auf diese Art und Weise:

Doch dann begann ich auch in eigener Sache aktiv zu werden. Was meinen Patienten hilft, kann für mich nur gut sein, war mein Gedanke. Ich setzte auf Hyaluronsäure – und wirklich: Spritze für Spritze ging es mir besser. Zudem machte ich eine Kernspinresonanz-Therapie, bei mitunter auftretenden Reizzuständen verabreichte ich mir Omega-3-Fettsäuren und Enzyme. Mit großem Erfolg. Ich wurde beschwerdefrei.

Mittlerweile baut der Autor auch stark auf vorbeugende und unterstützende Maßnahmen, wie er im Buch erzählt:

Zur Stabilisierung meiner Knochen trinke ich täglich zeitversetzt ein kalziumreiches sowie ein magnesiumreiches Mineralwasser mit einem hohen Bicarbonatgehalt. Als Fischallergiker nehme ich regelmäßig Vitamin-D-Präparate ein. Meine Rückenprobleme habe ich trotz des Übergewichtes durch gezieltes regelmäßiges Krafttraining im Griff. Während der Praxistätigkeit und in meiner Freizeit trage ich wirbelsäulenfreundliches Schuhwerk, ab und zu gönne ich mir auch eine Massage. Sie sehen – ich tue eine ganz Menge.

Die Philosophie eines umfassenden Maßnahmenbündels bei Arthrose, lebt Mediziner Dr. Peter Krapf auch im täglichen Alltag mit seinen Patientinnen und Patienten in seiner Orthopädie Praxis in Trier. Dazu sagt er:

Weil ich weiß, dass es meist ein Bündel an Maßnahmen ist, das ans Ziel führt, biete ich im ersten bundesweit zertifizierten Arthrosezentrum DGFAM Deutschlands eine breitgefächerte Therapie an, unterstützt von fachkundigen Kollegen. Zu meinemTeam gehören gemäß den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Arthrosemanagement e.V. (DGFAM) qualifizierte Praxismitarbeiterinnen, ein Physiotherapeut und ein Orthopädietechniker-Meister, beide geschult in Arthrosetherapie.

 

ARTHROSE BUCHTIPP UND GEWINNSPIEL:

Wie versprochen kommen wir am Ende dieses Blogbeitrages zum Gewinnspiel. In Kooperation mit dem Styria Verlag verlose ich hier auf meinem Blog drei Exemplare des neuen Arthrose-Ratgebers „In Bewegung bleiben trotz Arthrose – Wieder ohne Schmerzen leben “!

Schreibe mir in den Kommentarbereich gleich hier unter diesem Blogbeitrag, warum du das Buch „Trotz Arthrose in Bewegung bleiben – Wieder ohne Schmerzen leben“ gerne haben möchtest!

 

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel:

Unter allen eingelangten Kommentaren auf meinem Blog werden insgesamt 3 Exemplare des Ratgebers „In Bewegung bleiben trotz Arthrose – Wieder ohne Schmerzen leben“ nach dem Zufallsprinzip verlost. Das Gewinnspiel endet am Montag dem 18. Dezember 2017. Du wirst von mir per Nachricht verständigt. Eine Ausgabe des Buches wird dir nach Bekanntgabe deiner Daten direkt vom Kneipp Verlag Wien zugeschickt.

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt ausschließlich über meinen Blog www.tirolturtle.at und ist freiwillig, kostenlos und an keinen Kauf gebunden. Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol haben und die älter als 18 Jahre sind.

Für die Teilnahme am Gewinnspiel, die Ermittlung der Gewinner und zur Gewinnbenachrichtigung werden personenbezogene Daten gespeichert, die ausschließlich für eigene Zwecke verwendet werden. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht, die Kommentare auf dem Blog bleiben allerdings bestehen und sind weiterhin öffentlich einsehbar. Adressdaten werden nur von den Gewinnern erfasst und nur zum Versand des Gewinnes genutzt. Jeder Teilnehmer kann jederzeit die Teilnahme am Gewinnspiel widerrufen sowie schriftlich Auskunft darüber verlangen, welche personenbezogenen Daten gespeichert sind, die Berichtigung oder die Löschung beantragen.

Coverfoto: Kneipp Verlag Wien/iStock

Previous Post

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply Marita Drodten 3. Dezember 2017 at 20:44

    Oh ich würde mich sehr freuen dieses Buch zu gewinnen, damit ich noch mehr lerne, was ich nicht darf u was gut für mich ist.
    Ganz liebe Dank für die schöne Verlosung.

    • Reply tirolturtle 3. Dezember 2017 at 22:35

      Liebe Marita, lieben Dank für deinen Kommentar. Ja, wir lernen tatsächlich nie aus #Arthrose #Selbstmanagement viel Glück!

  • Reply Jutta Medlin 3. Dezember 2017 at 21:03

    Mich fasziniert die Kombination von Orthopäde und Betroffenem, das kann nur interessant, spannend und anregend hilfreich sein. Und natürlich haben mich auch sofort die einleitenden Worte mit ihrer Offenheit gefangen. Auch Hintergrundinformationen versuche ich jederzeit aufzusaugen wie ein Schwamm. Ganz sicher könnte ich einiges erfahren, erkennen und nutzen, was ich noch nicht weiß.
    Ich würd‘mich sehr freuen, eins der Exemplare zu gewinnen. Wer möchte nicht so lange wie möglich schmerzfrei werden/sein von uns Betroffenen?
    Danke, liebe Barbara für diesen Buchtipp.

    • Reply tirolturtle 3. Dezember 2017 at 22:33

      Liebe Jutta, Danke, dass du dir Zeit genommen hast, den Buchtipp inklusive Gewinnspiel ausführlich zu kommentieren. Viel Glück!

  • Reply Heike Kröhnert 3. Dezember 2017 at 23:00

    Hallo Barbara! Ich bin hier noch ein Greenhorn, aber eins mit vielen Baustellen und hab noch viel dazu zu lernen. Das Buch würde dazu sicher einen guten Beitrag leisten. Dein Blog ist aber auf jeden Fall Gold wert.
    LG Heike

    • Reply tirolturtle 4. Dezember 2017 at 9:15

      Liebe Heike, lieben Dank für deinen Kommentar. Arthrose-Greenhorn… das muss ich mir merken. Vielleicht schreibe ich auch mal was drüber… super! Ich wünsche viel Glück bei der Verlosung!

  • Reply Susanne 3. Dezember 2017 at 23:37

    Mich plagte die Hüftarthrose wegen meiner Hüftdysplasie seit meiner Jugend. Das habe ich nun im Griff, dank zweier neuen Hüftgelenke.
    Und ich glaube, dass ich es so lange mit meiner Hüft Dysolasie ausgehalten habe, weil ich immer in Bewegung war.
    Ich bin sehr interessiert an dem Buch und würde mich sehr freuen, wenn ich unter den Ausgelosten bin! 🙂

    • Reply tirolturtle 4. Dezember 2017 at 9:13

      Liebe Susanne, immer optimistisch, immer offen und neugierig! Chapeau von mir! und viel Glück für die Verlosung!

  • Reply Veronika Witt 4. Dezember 2017 at 5:09

    Ich habe nur einen Wunsch, wieder mal weniger Schmerzen zu haben und das die gesundheitlichen Einschränkungen nicht noch schlimmer werden. Vielleicht erfahre ich in dem Buch was mehr, was ich nicht schon probiert habe.
    Wäre schön bei den Gewinnern zu sein, würde mich riesig freuen.

    • Reply tirolturtle 4. Dezember 2017 at 9:12

      Liebe Veronika, Danke für deinen Kommentar! Ich wünsche es dir und uns allen, dass die Arthrose Schmerzen „wieder mal weniger“ werden und vor allem viel Glück für die Verlosung!

  • Reply Andrea Buchgraber 4. Dezember 2017 at 7:34

    Danke Barbara, das du dieses Buch vorgestellt hast. Für mich wäre es sehr interessant herauszufinden ob es noch Möglichkeiten gibt länger schmerzfrei zu sein bzw. zu bleiben. Vielleicht auch Tipps zu bekommen was dann noch möglich ist. Wer von uns will das denn nicht. Ich würde mich sehr freuen wen ich ein Exemplar gewinnen würde.

    • Reply tirolturtle 4. Dezember 2017 at 9:11

      Liebe Andrea, Danke für deinen Kommentar! Du sagst es…“immer schauen, was dann noch möglich ist. Wer von uns will das nicht“… auch du bist im Lostopf dabei. Viel Glück!

  • Reply Angelika E. 6. Dezember 2017 at 18:08

    Ich würde gerne wieder lange Strecken ohne Schmerzen laufen. Ich würde mich sehr über das Buch freuen.
    Und dein Blog ist super, lese schon eine Weile mit 🙂
    Liebe grüsse Angelika

    • Reply tirolturtle 6. Dezember 2017 at 19:19

      Liebe Angelika, das freut mich sehr, dass du hier auf meinem Blog schon eine Weile mitliest!
      Ich würde es dir so wünschen, dass du wieder längere Strecken ohne Schmerzen laufen kannst. Und für das Gewinnspiel viel Glück!!

  • Reply Chle 7. Dezember 2017 at 9:02

    Ich würde mich so sehr freuen, wenn ich ein Buch bekommen könnte. Ich würde es meinen Mann geben. Unsere Lebensqualität ist seitdem er (mehr als zwei Jahre lang) Schmerzen hat, nicht mehr die, die es mal war. Ich hoffe Anregungen zu finden und würde meinen Mann dabei unterstützen. Ich bedanke mich schon jetzt einmal, vielleicht steht das Glück uns jetzt zur Seite, ein Buch zu bekommen.

    • Reply tirolturtle 7. Dezember 2017 at 13:34

      Ich tippe auf Sabine ;-)…Danke für deinen Kommentar. Das ist schön, dass du das Buch deinem Mann geben würdest und vor allem ihn auch unterstützen würdest. An dieser Stelle liebe Grüße an deinen Mann… und viel Glück für die Verlosung!

    Leave a Reply