Lifestyle

Arthrose und ein aufblasbares Sofa. Das wäre schön

Zuletzt aktualisiert am 20. Dezember 2020 von tirolturtle

Arthrose und ein aufblasbares Sofa. Das wäre schön, weil es beim Sonnenbad am See die Gelenke in Hüfte, Knie und Daumen entlasten würde.

Arthrose und ein aufblasbares Sofa.  Diese Kombination hat mich folgendes gelehrt: Mit künstlichen Gelenken oder Arthrose in den Fingern und Daumen sollte man nicht unbedingt jedem angesagten Lifestyle Produkt hinterherrennen.

Die Arthrose führt aber manchmal genau dazu. Getrieben von dem Wunsch nach etwas Schmerzfreiheit sucht man nach Hilfestellung im Alltag und nach Gebrauchsgegenständen die entlasten. Wenn dieser Gebrauchsgegenstand auch noch ein angesagtes Lifestyle Produkt ist, warum nicht.

Dachte ich jedenfalls. Und so bin ich auf das aufblasbare Sofa gestoßen. Kennst du das Produkt? Nicht? Okay, dann guckt dir auf YouTube eines der zahlreichen Demo-Videos an.

Für mich, dachte ich, ist ein aufblasbares Sofa genau das richtige Produkt, das mir helfen könnte, den Alltag mit Arthrose in den Daumen- und Fingergelenken leichter zu bewältigen.

Flugs, zwei dieser Dinger online beim Hersteller – ich habe mich für das Produkt von LayBag entschieden – für die Familie bestellt. Pro Sofa knappe 80 Dollar bezahlt und wenige Wochen später trudelten die LayBags bei mir zu Hause ein.

Das Paket noch gar nicht geöffnet, sah ich mich schon elegant im Schwimmbad oder am Badesee das Teil kurz hin und her schwenkend – so wie in den Videos beschrieben – und schon ist es mit Luft befüllt und ich kann mich mitten in der Natur auf dem mitgebrachten Sofa auf die faule Haut legen.

 

Arthrose und ein aufblasbares Sofa: Warum wäre das schön?

  • Rhizarthrose und Fingergelenkarthrose

Na ja, eine Liege ins Schwimmbad oder vom Parkplatz zum Badesee zu tragen ist schwer möglich mit Arthrose in den Finger- und Daumengelenken. Auf der Luftmatratze liegen ist auch nicht so das Wahre. Wer Arthrose in den Händen hat, weiß, wie das ist, wenn man sich mit den Händen versucht aufzustützen, um vom Boden hochzukommen. Der LayBag wäre eine Alternative. Zum einen wiegt das Teil lediglich 1,2 Kilogramm und verfügt über einen Schultergurt, kann also bequem vom Parkplatz zum Liegelatz am See getragen werden. Da der LayBag die herkömmliche Liege ersetzt, könnte ich bequem auf halber Höhe meine Hau bräunen und müsste mich nach dem Sonnenbad nicht mühselig vom Boden hochhanteln.

  • Knie- und Hüftarthrose

Das aufblasbare Sofa wäre auch für Betroffene mit Knie- oder Hüftgelenks-Arthrose bzw. Menschen mit künstlichen Gelenken ein hilfreiches Tool. Auch für diese Menschen ist das am Boden liegen im Schwimmbad oder am Badesee nicht ideal. Das Aufstehen gestaltet sich mit künstlichen Gelenken mitunter schwierig. Ich kann das gut bei meinem Mann beobachten, auch er hat ein künstliches Kniegelenk. Höher gebettet liegen oder höher sitzen bringt da Vorteile.

Ein aufblasbares Sofa hilft, wenn du Arthrose hast 

Das Paket habe ich schließlich extra gemeinsam mit meinem Mann geöffnet. Unbewusst schwante mir, dass ich mit dem Produkt eventuell alleine nicht zurechtkommen würde.

Richtig geahnt. Das aufblasbare Sofa wirkt in den Videos federleicht, auch das Befüllen scheint völlig unkompliziert. Das Produkt muss lediglich aus der Tragetasche genommen und schon strömt durch das Hin- und Herbewegen Luft ein. Das Teil befüllt sich also quasi fast von selbst mit Luft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun, ich habe mich wirklich bemüht und es mehrmals versucht, wie du in diesem Video sehen kannst. Das gelieferte Modell hat zwei Luftkammern, die über den Luftstrom im Freien gefüllt werden sollten. Was bin ich froh, dass wir den Elchtest zu Hause durchgeführt haben.

Wie peinlich wäre das gewesen, den LayBag in der überfüllten Liegewiese am See auszupacken und damit zu scheitern. Arthrose und Schwimmen schont übrigens die Gelenke. Deshalb solltest du das tun, ob mit oder ohne Liege für dein Sonnenbad.

Da wurde bald klar: Für meine Finger- und Daumengelenke bietet das aufblasbare Sofa keine Alternative zur Liege oder Luftmatratze. Man muss das Teil nämlich mit den Händen und Daumen festhalten. Das wird mit Arthrose auf Dauer schwer und schmerzhaft.

Auch die Luft einströmen lassen, scheint nicht so einfach zu sein. Zumindest habe ich es nicht geschafft. Mein Mann übrigens auch nicht. Meine bessere Hälfte hat zwar keine Arthrose Beschwerden in den Händen, freute sich aber ebenfalls auf die Nutzung des aufblasbaren Sofas.

Das aber wegen seines künstlichen Kniegelenkes. Auch das Schleppen von zwei Liegen ins Schwimmbad oder an den Badesee sollte für meine bessere Hälfte ab sofort Geschichte sein. Nun, dafür müsste man aber das aufblasbare Sofa erst mal aufblasen können. Man stelle sich vor: Mein Mann und ich unter hunderten Badegästen im Schwimmbad oder am See und die gucken uns zu, wie wir mit einem aufblasbaren Sofa kämpfen.

Arthrose und kein aufblasbares Sofa: Was lernen wir daraus?

Wer auf der Suche nach Produkten und Hilfsmitteln ist, die den Alltag mit Arthrose erleichtern sollten, darf nicht unbedingt jedem angesagten Lifestyle Produkt hinterherrennen.

Mein Mann und ich hätten das Produkt, das es von mehreren Anbietern gibt, gerne genutzt. Wir bleiben nach dieser Testerfahrung daheim und im Garten – wo wir es nicht geschafft haben, den LayBag aufzublasen – weiterhin bei der herkömmlichen Liege. Schließlich muss man sich ja nicht zwangsläufig in der Öffentlichkeit blamieren.

Zu guterletzt: Der Support bei der Firma LayBag hat klaglos funktioniert. Die LayBags wurden zurückgeschickt und der Kaufpreis erstattet. Vielleicht sollte man sich vor dem Kauf auch die Frage stellen, ob man der Zielgruppe entspricht.

Lustig nur, dass auch jüngere Nutzer scheinbar Probleme haben, mit dem aufblasbaren Sofa zurechtzukommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hinweis: Die hier geteilten Informationen sollen zur Stärkung der persönlichen Gesundheitskompetenz beitragen, ersetzen aber in keinem Fall die ärztliche Diagnose, Beratung und Behandlung.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Newsletter anmelden - Arthrose Selbstmanagement stärken!

 Melde dich für den Newsletter an und erhalte monatliche Tipps. Mit der Anmeldung bestätigst du, dass deine Daten gespeichert werden. Du kannst dich jederzeit abmelden! Hier gehts zur Datenschutzerklärung.