Lifestyle

Der Winter 2015 ist nicht der, für den er sich hält.

Bewegung ist gut für Arthrose im Winter. Also walke ich auch im Winter, aber nur so lange bis der Schnee kommt. In bunten Farben macht es zudem richtig Spass.

Arthrose im Winter. Das ist Gift für die Gelenke. Kälte und Schneefälle sind natürliche Feinde. Üblicherweise plage ich mich in den Weihnachtsferien aber trotzdem auf den Skipisten im Großraum Innsbruck. Auf meinem Hausberg den Patscherkofel, im Kühtai, auf der Muttereralm oder in der Schlick im Stubaital. Plagen deshalb, weil der Skisport eine doch ziemliche Herausforderung für Menschen mit Arthrose darstellt. Ganz besonders für Menschen mit Kniearthrose oder künstlichen Kniegelenken, aber auch ganz besonders für Menschen wie mich mit Rhizarthrose.

Warum mich die Rhizarhtrose beim Skifahren plagt? Weil ich die Skier vom Keller in der Tiefgarage zum Kofferraum des Autos tragen und dort verstauen muss. Weil ich die Skier am Parkplatz in den Skigebieten wieder aus dem Kofferraum nehmen muss. Weil ich bei Kälte und Schnee meine Skischuhe im Freien anziehen muss und weil ich die Skier noch bis zum Skilift tragen muss. Eine Plage ist das, sage ich euch mit Arthrose in den Daumensattelgelenken.

Arthrose im Winter

Arthrose im Winter stellt eine ziemliche Herausforderung an die Gelenke dar. Kälte und Schneefalle sind natürlliche Feinde und trotzdem liebe ich das Skifahren

Es ist sogar unglaublich schmerzhaft. Skischnallen an den Schischuhen zu öffnen und zu schließen, ist eine Bewegung bzw. Kraftaufwand, den ich ausschließlich nur noch mit Handschuhen ausführen kann. Ohne Handschuhe geht nicht. Am liebsten wäre mir, soferne keine familiäre Begleitung beim Skifahren dabei, wenn ich mit jemandem tauschen könnte: Also ich fahre die Piste schmerzfrei hinunter weil keine Kniearthrose und dafür schließt und öffnet jemand mit Kniearthrose meine Schnallen bei den Skischuhen.

Winter und Arthrose

Schischuschnallen öffnen und Schließen und Skier zum Parkplatz tragen zählt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen im Winter mit Arthrose

Doch die Plage lässt dieser Tage auf sich warten. Es gibt zuwenig Schnee. Ich war zwar bereits vor Weihnachten in Ischgl, Obergurgl und Hochzillertal Skifahren, übrigens bei sehr guten Bedingungen, aber hier im Großraum Innsbruck mit den neun Skigebieten der Olympia Ski World Innsbruck warte ich noch auf mehr Schnee. Das hat zur Folge, dass ich die Weihnachtsfeiertage mit Walken verbracht habe und so wie es ausschaut auch noch bis Jahresanfang verbringen werde.

Für das Walken im Winter kleide ich mich bei tiefwinterlichen Temperaturen und Schnee eigentlich nicht so bunt. Obwohl, wer über mein Faible für bunte Sportmode Bescheid weiss, weiss auch, dass das eigentlich so gar nicht meinem Stil entspricht. Aber wer nicht frieren möchte, muss eben mit dunkler Sportbekleidung zum Walken in den Wintermonaten vorlieb nehmen.

B:W Mode

Bei mir schaut das dann so aus. Ich trage eine Softshell-Hose und eine Softshell-Jacke von Montura. Übrigens beide Teile schon einige Jährchen alt, aber immer noch von gleichbleibender Qualität und auch die Optik passt. Dazu trage ich Skirolli und Fleecejacke ebenfalls von Montura und dazu meine geliebten Goretex-Wanderschuhe von Salomon. Für ein bisschen bunt sorgt das Stirnband von Ski Austria Accessoires und ein Buff mit Aufdruck „Kärnten“. Ja, man muss mal über den Tiroler Tellerrand hinausschauen.

Fotocollage

Wer meinen Blog verfolgt, weiss vielleicht auch schon, dass ich gerne Sportfashion-Labels wie Norrona, Löffler oder Salomon trage und auch ganz gerne teure Sporbekleidung mit günstiger mixe. Auf dem Bild mit den hochwertigen Montura-Sachen seht ihr ein weißes, warmes Fleece Gilet von Everton, der SPAR-Sport-Eigenmarke. Das Gilet mag ich so gerne, weil es sehr gut zu meinen Black&White-Sport-Outfits für den Winter passt.

Jetzt ist es aber so, dass es keinen Schnee gibt und auch die Temperaturen zu wünschen übrig lassen. Bei zweistelligen Wärmegraden muss man keine warme, dunkle Winterbekleidung zum Walken tragen. Also bin ich am Weihnachtstag, dem 24. Dezember 2015 und den Weihnachtsfeiertagen mit bunter Sportbekleidung gewalkt. Das Walken an sich im Winter finde ich jetzt nicht so prickelnd, weil ich mache das eh den ganzen Sommer, Frühling und Herbst.

Bunt Mode

Aber Skifahren, Langlaufen und Rodeln ist derzeit nicht, also ist wieder Walken angesagt. Und das in meiner Lieblingssportbekleidung und meinen Lieblingsfarben wie das Primaloft-Gilet von Löffler, die Wanderhose von Norrona, die Sport-Skiunterwäsche von H&M sport, ein Original-Buff und ein sommerliches Stirnband von Ski Austria Accessoires und dazu meine geliebten Walking Speed Cross 3 von Salomon Jetzt macht das zwar Spass in bunt, aber endlich Schneeeeee!!! würde mir noch mehr Spass machen.

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?